Nagelpilz-Therapie: Bausteine

Nagelpilz-Therapie: Bausteine

Für die Behandlung von Nagelpilz stehen unterschiedliche Therapie-Bausteine zur Verfügung.

Zur Behandlung von Nagelpilz stehen sogenannte Antimykotika (Arzneimittel zur Behandlung von Pilzinfektionen) mit unterschiedlichen Wirkstoffen und in verschiedenen Darreichungsformen zur Verfügung. Einige Mittel gegen Nagelpilz werden lokal, also äußerlich angewendet, andere werden in Form von Tabletten oder Kapseln eingenommen. Welche Therapiemöglichkeit infrage kommt, ist vor allem von der Ausdehnung des Pilzbefalls abhängig. Wichtig: Medizinischer Nagellack bei Nagelpilz wird von den Fachgesellschaften als fester Therapie-Bestandteil empfohlen.

Hilfe bei Nagelpilz: Therapieoptionen im Überblick

Lokaltherapie Systemische Therapie
Darreichungsformen
  • Medizinischer Nagellack
  • Nagelpilz Salbe
  • Nagelpilz Creme
  • Tinkturen
  • Tabletten
  • Kapseln
Anwendung Äußerlich Zur Einnahme
Wann geeignet?
  • Weniger als 50 % des Nagels befallen
  • Maximal 2 Nägel befallen
  • Nagelmatrix nicht betroffen
  • Mehr als 50 % des Nagels befallen
  • Mehr als 2 Nägel befallen
  • Nagelmatrix betroffen
Wirkstoffe (Beispiele) Medizinischer Nagellack:
  • Ciclopirox
  • Amorolfin
  • Bifonazol
Creme, Salbe:
  • Harnstoff
  • Kalium jodatum
  • Terbinafin
  • Itraconazol
  • Fluconazol
Besondere Hinweise Ciclopirox wirkt umfassend gegen die wichtigsten Pilzerreger1 Eine systemische Therapie sollte im Hinblick auf einen noch größeren Behandlungserfolg immer in Kombination mit einer Lokaltherapie erfolgen.

Nagelpilz behandeln: Lokal wirksame Mittel gegen Nagelpilz

Salben, Cremes, Tinkturen, Lack: Nagelpilz lässt sich mit Hilfe dieser lokal wirksamen Antimykotika äußerlich behandeln. Sofern der Nagelpilz noch nicht zu weit fortgeschritten ist, ist eine derartige „Lokaltherapie“ in der Regel ausreichend, um die Infektion in den Griff zu bekommen.

Medizinischer Nagellack aus der Apotheke (z.B. Nagel Batrafen®) bringt unter den angeführten Darreichungsformen den Vorteil mit sich, dass er schnell trocknet und gleichzeitig als Wirkstoffreservoir dient, aus dem der Wirkstoff schnell und gleichmäßig in die Nagelplatte eindringt.

Tipp: Achten Sie beim Kauf eines medizinischen Nagellacks auf eine umfassende Wirksamkeit gegen die wichtigsten Pilzerreger. Auch eine einfache Anwendung ist für die Wahl des geeigneten Präparats entscheidend! Lassen Sie sich in der Apotheke beraten. Welcher Nagellack ist mit kosmetischem Lack kombinierbar? Wie sieht es mit der Anwendungshäufigkeit aus? All das sind entscheidende Vorteile, die eine konsequente Durchführung der Behandlung bis zum Nachwachsen des gesunden Nagels erleichtern.

Hier finden Sie weiterführende Informationen rund um das Thema Nagellack gegen Nagelpilz.

Was tun bei Nagelpilz? Möglichkeiten der systemischen Therapie mit Tabletten oder Kapseln

Nagel entfernen bei Nagelpilz?

Das „Nägel ziehen“ bei Nagelpilz wird heute als nicht mehr zeitgemäß eingestuft. Schmerzen, Arbeitsunfähigkeit sowie möglicherweise bleibende Nagelwachstumsstörungen gelten als deutliche Minuspunkte dieser veralteten Methode.

Bei ausgedehntem Pilzbefall wird der Arzt in der Regel Tabletten oder Kapseln zur Behandlung von Nagelpilz verordnen. Diese werden meistens von der Kasse erstattet.

Da Kombinationstherapien erfolgreicher sind, als eine systemische Monotherapie (also eine alleinige Gabe von Kapseln oder Tabletten), sollte zusätzlich immer eine lokale Therapie erfolgen.

Tipp: Ciclopirox-Lack brachte beispielsweise in Kombination mit der Einnahme von Terbinafin deutlich bessere Ergebnisse in Hinblick auf die Heilungsrate, als eine alleinige Gabe von Terbinafin.2

Sprechen Sie dazu mit Ihrem behandelnden Arzt oder Apotheker.

Hier lesen Sie weitere Informationen zum Thema Tabletten gegen Nagelpilz.

Behandlung bei Nagelpilz: Geduld ist gefragt!

Nagelpilz heilt nicht von heute auf morgen. Auch nicht, wenn eine entsprechende Behandlung eingeleitet wurde. Denn die Nagelpilz-Therapie muss solange durchgeführt werden, bis ein gesunder Nagel vollständig nachgewachsen ist – und dies kann mehrere Monate dauern.

Hier heißt es: Nicht die Geduld verlieren! Denn wer bei der Nagelpilz-Behandlung nachlässig ist oder die Therapie vorzeitig abbricht, der senkt das Risiko für den Behandlungserfolg bzw. riskiert einen Rückfall.

Gut zu wissen: Bis erste Erfolge der Behandlung sichtbar werden, kann es einige Wochen dauern. Halten Sie durch – es lohnt sich!

Lesen Sie hier bewährte Tipps bei Nagelpilz im Überblick.

Das könnte Sie auch interessieren:
1 Tietz HJ (2011) – Pilzinfektionen sind heilbar – Deutsche Apotheker Zeitung 20: 2428-2433
2 Thomas, J. et. al. (2010) Toenail onychomycosis: an important global diesease burden. J Clin Pharm Ther 35: 497 – 519
Pflichttexte:

Nagel Batrafen®. Nagel Batrafen® A.
Wirkstoff: 80 mg Ciclopirox pro 1 g.
Anwendungsgebiet: Pilzerkrankungen der Nägel.
Hinweis: Wegen fehlender Erfahrung nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit und bei Kindern anwenden.
Begrenzte Haltbarkeit nach Anbruch!
Apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, 65926 Frankfurt am Main.
Stand: Oktober 2016 (SADE.CCIC.17.02.0390).

Diese Seite richtet sich nur an Interessenten aus Deutschland.