Nagelpilz vorbeugen: 6 Tipps

Badeschlappen in Schwimmbad, Sauna & Co.

Nagelpilzerreger finden in warmer und feuchter Umgebung ideale Wachstumsbedingungen vor. Die Böden in Schwimmbad, Sauna oder öffentlichen Umkleiden sind deshalb häufig kontaminiert. Wer hier barfuß läuft, riskiert eine langwierige Nagelpilzinfektion! Besser: Schlüpfen Sie in die mitgebrachten Flip-Flops und beugen Sie so Nagelpilz effektiv vor.

Keine Chance dem Nagelpilz – mit dem richtigen Schuhwerk

Wenn Schuhe zu eng sind und drücken, können die Nägel gestaucht werden und Nagelpilzerreger dringen leichter ins Nagelbett ein. Luftundurchlässige Schuhe begünstigen ein feucht-warmes Klima und bieten so Pilzerregern ein ideales Umfeld. Achten Sie daher beim Schuhkauf auf atmungsaktive Materialien und eine gute Passform – nicht nur für den persönlichen Wohlfühlfaktor, sondern auch zum Schutz vor Nagelpilz.

Füße & Zehen: Immer gut Abtrocknen

Egal ob Fadenpilze, Hefe- oder Schimmelpilze: Die typischen Nagelpilzerreger fühlen sich in einer feucht-warmen Umgebung pudelwohl. Und genau hier können Sie gegensteuern! Trocknen Sie die Füße nach dem Duschen oder Baden gründlich ab und denken Sie dabei auch an die Zehenzwischenräume.

Füße + Socken = Nagelpilz? Ein paar wertvolle „Socken-Tipps“

Das tägliche Wechseln der Socken sollte eigentlich selbstverständlich sein. Wer Nagelpilz vorbeugen möchte, sollte zusätzlich auch auf die richtige Reinigung achten: Waschen Sie Ihre Socken möglichst bei mindestens 60 Grad – denn dann werden auch die hartnäckigen Pilzerreger abgetötet. Ebenfalls wichtig: Tragen Sie Socken nicht im Bett, denn so wird ein Fußklima begünstigt, das Nagelpilzerreger nahezu „zum Anbeißen“ finden. Lassen Sie ruhig einmal Luft an die Füße!

Nägel richtig pflegen – Nagelpilz vorbeugen

Das Nagelhäutchen dient als Barriere gegenüber Krankheitserregern wie zum Beispiel unterschiedlichen Pilzarten. Bei unsachgemäßer Anwendung von Nagelpflege-Instrumenten kann es hier allerdings zu Verletzungen kommen – Pilzerreger haben dann leichtes Spiel. Achten Sie also bei der Nagelpflege darauf, das Nagelhäutchen nicht zu verletzen und seien Sie insgesamt vorsichtig. Das gilt natürlich für die Maniküre ebenso wie für die Pediküre.

Und nach der Behandlung? Schuhe und Strümpfe desinfizieren

Das Nagelhäutchen dient als Barriere gegenüber Krankheitserregern wie zum Beispiel unterschiedlichen Pilzarten. Bei unsachgemäßer Anwendung von Nagelpflege-Instrumenten kann es hier allerdings zu Verletzungen kommen – Pilzerreger haben dann leichtes Spiel. Achten Sie also bei der Nagelpflege darauf, das Nagelhäutchen nicht zu verletzen und seien Sie insgesamt vorsichtig. Das gilt natürlich für die Maniküre ebenso wie für die Pediküre.

Pflichttexte:

Nagel Batrafen® / Nagel Batrafen® A.
Wirkstoff: Ciclopirox 8% .
Anwendungsgebiet: Pilzerkrankungen der Nägel.
Apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, 65908 Frankfurt am Main.
Stand: Juli 2014 (SADE.ZTV.16.04.1122)

Diese Seite richtet sich nur an Interessenten aus Deutschland.