6 Tipps gegen Nagelpilz

Nagelpilz-Symptome? Nicht zögern, sondern handeln!

Sie haben Nagelpilz Anzeichen bei sich entdeckt? Dann heißt es: Keine Zeit vergeuden, sondern aktiv werden! Denn ohne Behandlung schreitet die Infektion fort und kann den gesamten Nagel zerstören. Doch was hilft bei Nagelpilz? Suchen Sie am besten zunächst eine Apotheke auf und lassen Sie sich beraten. Sollten Zweifel bestehen, ob es sich wirklich um Nagelpilz handelt, ist ein Arztbesuch ratsam.

Nagel Batrafen®: umfassend wirksam gegen Pilze

Nagel Batrafen® hat sich zur lokalen Behandlung von Pilzerkrankungen der Nägel bewährt. Der Wirkstoff Ciclopirox bekämpft umfassend die wichtigsten Pilzerreger.1 Ein weiterer Pluspunkt: Das Auftragen des Lacks ist so einfach wie bei einem normalen Lack. Auch kosmetischer Nagellack kann nach dem Trocknen problemlos aufgetragen werden. Ab dem dritten Anwendungsmonat ist sogar das einmalige Auftragen pro Woche ausreichend! Sie erhalten Nagel Batrafen® (auch für Diabetiker geeignet2) rezeptfrei in Ihrer Apotheke.

Clever waschen – Nagelpilzerreger und Sporen bekämpfen

Nagelpilzerreger sind ziemlich hartnäckig. Vor allem die Sporen, also die Fortpflanzungszellen der Pilze, sind wahre Überlebenskünstler und stellen häufig eine Quelle für Rückfälle dar! In puncto Hygiene ist daher während und direkt nach Abschluss einer Nagelpilz-Therapie besondere Vorsicht geboten. So reicht es nicht, Strümpfe bei 40 Grad zu waschen – erhöhen Sie die Waschtemperatur möglichst auf mindestens 60 Grad. Wichtig: Auch Handtücher mit dem Programm „Kochwäsche“ bei 60 oder auch 90 Grad waschen.

Tipps zur Nagelpflege bei Nagelpilz!

Eine Nagelpilzinfektion breitet sich leicht aus und ist hoch ansteckend. Patienten mit Nagelpilz sollten deshalb einige Grundregeln beachten. 1. Teilen Sie das Maniküre- oder Pediküre-Set nicht mit anderen. 2. Nutzen Sie Einmalfeilen und entsorgen Sie diese unmittelbar nach Gebrauch. 3. Verwendete Nagelscheren sollten gründlich desinfiziert werden. So vermeiden Sie, dass beim Entfernen des infizierten Materials erneut Pilzerreger übertragen werden.

Mein Handtuch, meine Socken, meine Pantoffeln

Teilen ist natürlich wunderschön und lobenswert – doch wenn es um Nagelpilz geht, ist ein wenig Egoismus gefragt. Teilen Sie Ihr Handtuch ebenso wenig mit anderen Personen wie Ihre Badeschuhe oder Pantoffeln. Denn bei Nagelpilz herrscht erhöhte Ansteckungsgefahr! Wichtig: Auch Barfußlaufen ist jetzt tabu – selbst in den eigenen vier Wänden.

Und nach der Behandlung? Schuhe und Strümpfe desinfizieren

Die widerstandsfähigen Pilzsporen können in Socken oder Schuhen mehr als 6 (!) Monate überleben – eine der häufigsten Ursachen für eine erneute Infektion. Insofern gilt während und direkt nach Abschluss einer erfolgten Nagelpilz-Therapie: Desinfizieren Sie Socken und Ihre Schuhe gründlich! Fragen Sie im Fachhandel nach geeigneten Produkten, die die Farbe der Schuhe nicht angreifen.

1 Tietz HJ (2011) – Pilzinfektionen sind heilbar – Deutsche Apotheker Zeitung 20: 2428-2433
2 Seebacher C et al. (2001) Cutis 68: 17-22
Pflichttexte:

Nagel Batrafen®. Nagel Batrafen® A.
Wirkstoff: 80 mg Ciclopirox pro 1 g.
Anwendungsgebiet: Pilzerkrankungen der Nägel.
Hinweis: Wegen fehlender Erfahrung nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit und bei Kindern anwenden.
Begrenzte Haltbarkeit nach Anbruch!
Apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, 65926 Frankfurt am Main.
Stand: Oktober 2016 (SADE.CCIC.17.02.0390).

Diese Seite richtet sich nur an Interessenten aus Deutschland.